ReferatFolder.Org.Ua — Папка українських рефератів!


Загрузка...

Головна Іноземна мова. Англійська, німецька, французька мова → Probleme der Übersetzung der Mischentlehnungen mit einem englischen Bestandteil ins Ukrainische

Fachsprachen mit stark anglisierter Terminologie sind u.a.

Luftfahrt: Cockpit, Clipper, Turbojer

Datenverarbeitung: Chip, Plotter, Diskette, Software

Psychologie und Soziologie: Sensitivity-Training, Ilern, In-Group

Werbefachsprache: Visualizer, Self-Liquidator

Einen systematischen Sprachpurismus gibt es aber heute nicht mehr. Die Haltung dem Fremdwort gegenber ist liberaler geworden. Fr die Sprachpflege von heute ist die Frage in erster Linie sprachsoziologischer Natur: In den Fachsprachen brauchen wir die internationale Terminologie In der Allgemeinsprache aber sollten Fremdwrter in den Fllen vermieden werden, wo sie der Leser oder Hrer nicht ohne weiteres versteht. Es wird also vor einem Prestigegebrauch berflssiger Fremdwrter gewarnt, der soziale Unterschiede noch unterstreicht und ausserdem zu kommunikativen Strungen fhren kann .

In der DDR wurde zunchst versucht, die Flut der Amerikanismen und Anglizismen einzudmmen. In manchen Kommunikationsbereichen sind sie jedoch in der DDR ebenso auffallig wie in den anderen deutschsprachigen Lndern. Neben den Internationalismen der Fachsprachen sind die Angloamerikanismen hauptschlich in Texten ber Fernsehen, Film, Freizeit, Sport und Mode zu finden (Feature, Show, Fan. Camping. Rallye, Make-up). In der Sprache der Jugendlichen ist die Fremdwort-frequenz hher, und Angloamerikanismen erscheinen hier auch als Modewrter: Hit; Disko (Diskothek). das popt (das ist hervorragend).

Darber hinaus gibt es einige auf die DDR beschrnkte Fremdwrter, die nicht seilen durch das Russische vermittelt wurden: Dispatcher \'Ingenieur, der die Produktion des Betriebes lenkt\', Kombine \'land-wirtschaftliche Maschine\'.

Charakteristisch ist schliesslich auch der Fremdwortgebrauch in politischer Absicht, um in politisch-ideologischer Abgrenzung Verhltnisse der westlichen Welt zu bezeichnen. In diesen Fllen sollen manchmal negative Begleitvorstellungen erweckt werden: Vietnam-Killer, Luftgangster, High Society, Kongress-Lobby, Manager, Gewerkschaftsboss.

Man unterscheidet zwischen alten und neuen Anglizismen und trennt diese beiden Kategorien durch das Jahr 1945.Behandelt werden im allgemeinen nur nach 1945 ins Deutsche entlehnte Anglizismen.

Das Kriegsende im Jahre 1945 ist sicher nicht nur ein wichtiges Datum in der politischen Entwicklung der deutschsprachigen Lnder, sondern auch in ihrer Sprache.Dennoch kann dieser Zeitpunkt nicht absolut gesetzt werden,sondern ist mit dem Vorbehalt zu versehen, dass vor 1945 begonnene sprachliche Entwicklungen nicht in diesem Jahr zu einem jhen Ende kamen und dass die englischen Einflsse auf die deutsche Sprache nicht nach diesem Jahr ein absoluter Neubeginn waren. Trotzdem kann man wohl sagen, dass der grosseSchub deutscher Entlehnungen aus dem Englischen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges erlolgte.

Vor 1945 entlehnte Anglizismen wie Boot, Import, Export, Ballade, Parlament; scalpieren, importieren; sentimental, bombastisch usw voll ins Deutsche integriert worden sind und als deutsche Wrter gelten knnen.

Sie unterscheiden sich in Schreibung, Lautung und Flexion nicht von deutschen Substantiven, Adjektiven, Verben etc. und sind vom Nicht-Fachmann nicht mehr als nicht-deutschen Ursprungs erkennbar..

Eine Schwierigkeit liegt nun aber darin begrndet, dass es auch nach 1945 entlehnte englische Wrter gibt, die sich ebenso wie die vor 1945 bernommenen in jeder Hinsicht wie deutsche Wrter verhalten, z.B. Hit, Pop, Sex.

Die zweite Schwierigkeit ist in der Tatsache zu sehen, dass es vor 1945 entlehnte Anglizismen gibt, die auch nach 1945 noch produktiv waren, d.h. ihre Bedeutung vernderten, erweiterten, die in neuen Kollokationen auftraten, die vor 1945 in ihrer Verwendung vorhandene Beschrnkungen aufgaben oder anderen Vernderungen unterlagen.Einige Beispiele zeigen diesen Prozess: Bar ist bereits bei Sanders (1871) gebucht, hat seine Bedeutung im Deutschen aber seither verndert und bezeichnet heute nicht mehr nur den Schanktisch und das kleine Lokal, sondern etwa in Milchbar ein kleines Lokal, in dem man nicht-alkoholische Getrnke zu sich nehmen kann, in Schuhbar einen Stand, an dem Schuhe repariert werden.. Cocktail ist heute nicht mehr auf alkoholische Mischgetrnke beschrnkt, sondern kann auch allgemein \'Mischung\' bedeuten (Krabben-, Frucht-, Film-cocktail etc.; Molotow-Cocktail). Einen Pudding an die Wand nageln ist ein sehr neuer Phraseologismus, enthlt aber den alten Anglizismus Pudding, der heute auch in Komposita wie Auto-Pudding vorkommt und nicht mehr nur \'Sssspeise\' bedeutet. Film ist ein alter Anglizismus im Deutschen, aber die Bedeutung \'dnne Schicht auf der Oberflche von etw.\' und die Wendungen ihmist der Film gerissen und (jugendsprachlich) er filmt es nicht sind nach 1945 entstanden.

4.Fachsprachen

Es werden hier Anglizismen behandelt, die man auch als fachsprachliche Wrter bezeichnen knnte.Es handelt sich um Wrter, die in den das Korpus bildenden Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen etc.vorkommen, so dass – rein theoretisch – davon ausgegangen werden kann, dass sie dem Leser der Zeitung, Zeitschrift etc. bekannt sind und sogar von diesem Leser selbst verwendet werden (knnten).

Schon die verschiedenen Sparten und Rubriken einer Zeitung, Zeitschrift etc. wie Politik, Wirtschaft, Feuilleton, Sport etc. zeigen an, dass Pressepublikationen auch fachsprachliches Vokabular enthalten. Der Leser einer solchen Publikation wird sich zwar nicht fr alle Bereiche, die in einer Zeitung behandelt werden, interessieren und den verschiedenen Bereichen unterschiedliches Interesse entgegenbringen. Dennoch sollten die Printmedien oder die elektronischen Medien nicht zu viele fachsprachliche Begriffe enthalten, da sich Probleme bezglich der Verstndlichkeit ergeben knnten.

Daher werden in den Medien bei neuen oder schwer verstndlichen fachsprachlichen Begriffen dem Leser, Seher oder Hrer hufig Erklrungen geliefert.

Besondere Aufmerksamkeit wird den Anglizismen geschenkt, die in Bereichen vorkommen, die zum Lebensstil des modernen Menschen gehren wie etwa die Freizeitindustrie, die Unterhaltungselektronik, der Sport etc. Mit anderen Worten: Der fachsprachliche Wortschatz der modernen Touristik wird eher bercksichtigt als der in der Astronomie vorkommende.

Wenn ein Anglizismus im fachsprachlichen Wortschatz der im Korpus zusammengestellten Quellen, nicht-fachsprachlichen Publikationen, hufiger vorkommt, kann wohl davon ausgegangen werden, dass er zum Vokabular der Standardsprache gehrt oder auf dem Wege dahin ist. Joint venture ist ein aktuelles Beispiel.

Dennoch gibt es auch hier problematische Erscheinungen:

Ein spezielles Problem ergibt sich beim Anzeigenteil von Tageszeitungen. Er wurde ebenso wie die Anzeigen in Zeitschriften, Magazinen, Illustrierten etc. im Korpus bercksichtigt, da auch hier die Annahme gilt, dass eine Annonce, Werbetexte. Reklame etc. nach Mglichkeit jeden Leser erreichen muss, d.h. keine Wrter enthalten darf, die im standardsprachlichen Vokabular nicht bekannt sind. Dafr gibt es Ausnahmen in der Werbesprache, die gelegentlich von der standardsprachlichen Norm abweicht, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu erregen.