ReferatFolder.Org.Ua — Папка українських рефератів!


Загрузка...

Головна Іноземна мова. Англійська, німецька, французька мова → Probleme der Übersetzung der Mischentlehnungen mit einem englischen Bestandteil ins Ukrainische

Diplomarbeit

Thema:

Probleme der bersetzung der Mischentlehnungen

mit einem englischen Bestandteil ins Ukrainische.

2002

Inhaltverzeichnis

1.Einleitung

1.1 Begrndung der Themenwahl

1.2.Zielsetzung

1.3.Metodisches Vorgehen

Kapitel I

1.Tendenzen im Bereich des Wortschatzes

  • Entlehnungsepochen und Sprachbewegung

  • Einige Tendenzen zur Anglisierung im Deutschen

  • Fachsprachen

  • Einige Tendenzen zur Neubildungen

  • Zur Wortbildung heute

  • Flexion

  • Prfixe und Suffixe

  • Schreibung

  • Komposita

  • Mischkomposita

  • Vernderungen am Wortkrper

  • Krzungen

  • Wortmischung

  • Wortverband

    6.7.Wortschatz

  • Fremd- und Lehnwort

  • Lehnbersetzung

  • Lehnbertragung

  • Lehnbedeutung

  • Sonderformen

  • Sekundrentlehnungen

  • Doppelentlehnung

  • Mgliche Frequenzsteigerung deutscher Wrter

  • Der Bedeutungsumfang des Fremdwortes

  • Der Stilwert des Fremdwortes

  • Die Triebkrfte

  • Wert und Unwert der Anglo-Amerikanismen

  • Einige Ergebnisse der Untersuchung

    Kapitel II

    1.Praktisches Vorgehen

    2.Schlussfolgerungen

    2.1. Besonderheiten und Schwierigkeiten bei der bersetzung von Mischkomposita.

    EINLEITUNG

    1.1 Begrndung der Themenwahl.

    Meine Diplomarbeit ist dem Thema \" bersetzung der Mischkomposita mit einem englischen Bestandteil \" gewidmet.Solche Entscheidung lsst sich durch Folgendes erklren:

    Das 20.Jahrhundert nennt man das Zeitalter des technischen Fortschritts, und nicht ohne Grund dazu.Innerhalb der letzten Jahrzehnte gewann der Fortschritt im Bereich der Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, im Sport sowie in anderen wichtigsten Sphren unseres Lebens an ein riesiges Tempo:jedes Jahr verdoppeln sich die Kenntnisse der Menschheit. Im Zusammenhang mit der Entwicklung dieser Gebiete erfolgt die Bildung der neuen Begriffe, entsteht Etwas, was es bisher nicht gab.Die Umwelt und die Gesellschaft haben sich verndert, und zwar in einem nie zuvor erlebten Ausmass.Verschiedene Erscheinungen finden sofort ihre Widerspiegelung in der Sprache- dem sensibelsten System.Die Sprache hat sich wie immer den neuen Bedrfnissen angepasst.

    Der Wortschatz ist ein offenes, sich stndig vernderndes System, die Vernderungen betreffen nicht nur die Bedeutungsstruktur der einzelnen Wrter, sondern sie beruhen auch darauf, dass manche Wrter allmhlich aus dem Gebrauch kommen, veralten und ausstreben; andererseits wird der Wortschatz durch Neubildungen, bernahme fremden Wortguts, Eindringen fachsprachlicher Lexik in den Allgemeinwortschatz bereichert.Der Wortschatz kann also unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden, die mich besonders interessierten:

  • unter dem Aspekt, welche Wrter Neubildungen darstellen;

  • unter dem Aspekt der Herkunft von Wrtern;

    3. unter dem Aspekt der sozialen Schichtung.

    In der Sprache entstehen die neuen Wrter, Termini, Begriffe, die die Neuerungen beschreiben und deuten.Die neuen Wrter knnen allgemeingebruchlich werden, also zum Wortschatz der Gemeinsprache, oder nur in den Fachsprachen gebraucht werden.Alles hngt von dem Herkunfts-, und Anwendungsbereich des Begriffs ab.

    Mit Hilfe der modernen Massenmedien wirkt die Sprache heute ber neue Einflusskanle und mit grsserer Kraft aufs Individuum ein.Dies fhrt zur Bildung einer Standardsprache,die fast alle Mitglieder der Gesellschaft beherrschen- jedenfalls passiv, ohne Rcksicht auf regionale und soziale Unterschiede.

    Der Fortschritt und die Kooperation auf allen Gebieten der menschlichen Ttigkeit berschreiten smtliche geographischen Grenzen.Das ist auch eines der Merkmale unseres Jahrhunderts.Auch diese Prozesse finden ihren Ausdruck in der Sprache.Es findet ein stndiger lexikalische Umtausch zwischen den Sprachen, wobei das Wortgut zusammen mit entsprechenden Gegenstnden oder Erscheinungen von einer Sprache aus einen anderen bernommen wird.Sowohl dieser Prozess als auch seine Ergebnisse werden als \" Entlehnung \" bezeichnet.Einen strkeren Einfluss auf den Entlehnungsprozess ben auch solche Faktoren wie Mode, historische Geschehnisse, Politik und so weiter aus.

    Da nmlich die englische Sprache jetzt in der Welt dominiert, sind die meisten Entlehnungen in verschiedenen Sprachen, darunter auch in der deutschen, englisch-amerikanischer Herkunft.Die meisten dieser Entlehnungen kommen ins Deutsche aus der amerikanischen Variante der englischen Sprache, denn die BRD hat die engeren Kontakten mit den USA als mit England.Sehr viele englische Entlehnungen werden zu Internationalismen.Deshalb kann man mit bestimmter Sicherheit behaupten, dass die englische Sprache in der letzten Zeit bei der Wiedergabe alles Neuen und Fortschrittlichen vorherrscht, was in der Welt insbesondere in der Wissenschaft und Technik passiert.Die Zahl der Entlehnungen aus dem Englischen ist schon sehr gross in der eutschen Sprache und nimmt immer zu.

    In manchen Fllen existieren und funktionieren in der Sprache die deutschen und die entlehnten synonymischen Wrter neben einander, wie z.B der Trend / die Tendenz, der Tip / der Rat, dasTeam / die Mannschaft usw.Allmhlig wird das Lehngut verdeutscht, das heisst, zu den Normen der deutschen Sprache angepasst.Manche Entlehnungen, die schon lange in der deutschen Sprache funktionieren, gelten berhaupt nicht mehr als \" fremde Wrter \", z.B der Film.Nach der Anpassung werden die entlehnten Wrter wie die \"einheimichen\" Wrter zur Wortbildung fhig, und da die deutsche Sprache eine besondere Neigung zur Bildung der Komposita aufweist, sind auch die Mischkomposita keine Seltenheit: die Hitliste, Top-Schuldner, Boomjahre usw.Es kommen manchmal Komposita vor, wo smtliche Bestandteile Entlehnungen sind:z.B der Film-Star.Am hufigsten sind die Mischkomposita in den Texten zu solchen Themen, wie Wissenschaft, Technik, Kultur, Sport, Wirtschaft zu treffen,und treten gewhnlich als Termini auf.Bei der bersetzung der Mischkomposita hat der bersetzer mit einigen spezifischen Problemen zu tun, und zwar:

    • Es gibt keine entsprechenden Nachschlagewerke, so dass der bersetzer bzw. Sprachwissenschaftler solche Wrter selbst deuten muss;

    • Manche haben keine quivalente in der ukrainischen Sprache;

    • Warum werden oft die Anglo-Amerikanismen bevorzugt, wenn entsprechende deutsche quivalenten vorhanden sind?

    • Das Problem des Bedeutungswandels des entlehnten Wortgutes im Vergleich zur ursprnglichen Bedeutung.

    Diese sowie die anderen derartigen Fragen sollen in der vorliegenden Diplomarbeit betrachtet werden.

    1.2 Zielsetzung

    Meine Diplomarbeit ist von bestimmter theoretischer Bedeutung.Frher waren die Mischkomposita, die der Gegenstand der Untersuchung dieser Arbeit sind, nicht eingehend in das Sprachwissenschaft erforscht.Es waren zwar einige Arbeiten diesem Thema gewidmet, allerdings haben sie nur einen fragmentaren Charakter und tragen schon in vieler Hinsicht den gegenwrtigen Tendenzen in der Sprache keine Rechnung mehr.Innerhalb von letzten 10 Jahren nimmt der Zustrom des anglo-amerikanischen Wortgutes in die deutsche Sprache dank den neuen Informationsmedien immer mehr zu.Einigen Statistiken und Prognosen zufolge wird diese Tendenz knftig noch sprbarer.Dadurch bekommt diese Diplomarbeit auch eine gewisse praktische Bedeutung, denn je breiter diese Erscheinung in der deutschen Sprache wird, um so deutlicher ist das Problem der bersetzung der Mischkomposita.Die vorliegende Arbeit enthlt gerade einige praktische und theoretische Hinweise, Tips und bersetzungshilfen.


  •